Startseite » Ratgeber » Hochwertige Nähmaschine – Kaufberatung

Hochwertige Nähmaschine – Kaufberatung

Was eine hochwertige Nähmaschine auszeichnet und worauf man beim Kauf achten sollte. Folgende Tipps sollen dazu dienen, sich die passende Nähmaschine – die sich in Qualität, Preis, Zuverlässigkeit beim Nähen und Handhabbarkeit auszeichnen zu finden.

W6 N 5000 Nähmaschine

Hochwertige W6 Nähmaschinen: Die W6 N 5000 computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen ist für jeden geeignet der vielseitiges nähen möchte.


(119 Stimmen)

W6 N 5000

  • Steppstich und Sticharten: Es sollte ein Steppstich und minimum vier weitere unterschiedliche Programme besitzen. Die Maschine sollte folgende Programmauswahl haben – Knopflochstich, Zick-Zack-Stich, Knopfloch und einen Geradstich sowie den erwähnten Steppstich. Damit man an dem Saum (Anfang und Ende) den Stich befestigt werden kann.
  • Stabiler Nähfuß: Besonders wichtig für eine gute Nähmaschine ist der Nähfuß. Für die meisten Nähaufgaben wird ein guter Nähfuß vorausgesetzt, deswegen ist es egal ob man Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi ist – Ein Nähfuss ist hier ganz besonders wichtig.
  • Knopflochautomatik: Die Knopflochautomatik ist für jede Maschine Pflicht. Um problemlos ein Knopfloch zu erstellen, sollte man darauf acht geben, das eine Knopflochautomatik inkludiert ist.
  • Schnelleinfädelung: Um das piken in den Finger zu vermeiden wird eine Schnelleinfädelung benötigt. Es ist schön wenn diese Funktion die Nähmaschine besitzt, ist aber kein Muss.
  • Bedienerfreundlichkeit: Es sollte eine nutzerfreundliche Bedienungsanleitung der Nähmaschine vom Hersteller beiliegen. Außerdem sind die Symbole auf der Maschine leicht zu erkennen und bedienen – Diese Symbole sollten auch klar verständlich sein – selbsterklärend.
  • Garantie: Viele gute Hersteller geben 10 Jahre Garantie auf ihre Nähmaschine – hier sollte beim Kauf geachtet werden, wieviel Jahre Garantie die ausgewählte Maschine hat. Nur wer von seinem Produkt überzeugt ist, vergibt gerne eine lange Garantiezeit.
  • Bauweise – Transport: Sobald man die Nähmaschine des öfteren transportiert (z.B. zum nähen aus dem Keller holen und anschließend wegen Platzgründen wieder zurück), sollte darauf geachtet werden, dass die Bauweise nicht zu schwer ist.
  • Funktionen: Vor dem Kauf sollte einem klar sein, was die Maschinen können sollte und was man selber damit nähen möchte. Falls man nach einigen Erfahrung gesammelt hat und seine Nähküste ausbreiten möchte, sollten die benötigten Programme bereits vorhanden sein um Ärger oder eine Neuanschaffung zu vermeiden.

Wer diese Tipps befolgt, wird für sich die passende Nähmaschine finden. Die eine gute Qualität sowie Programmvielfalt anbietet und im Preis zusagt.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*