Startseite » Ratgeber » Ratgeber – Welche Nähmaschine?

Ratgeber – Welche Nähmaschine?

W6 N 1615

W6 N 1615 – 2-stufiger Lüfterhebel für besonders dicke Stoffe.

Auf dem Markt sind unheimlich viele verschiedene Nähmaschinenarten erhältlich. Um durch diesen dichten Wald an Funktions- und Artenvielfalt zu blicken, wird dieser Kaufratgeber verschiedene Nähmaschinen vorstellen und diese hinsichtlich ihrer Eigenschaften näher beschreiben (Unterschiedliche Bauarten).

Auch wird schlussendlich eine Empfehlung für die jeweilige Nähmaschinenart gegeben, sodass jeder Interessierte nach Studium dieses Artikels wissen sollte, welche Nähmaschine für ihn die beste Wahl ist.

Welche Nähmaschine sollte ich kaufen, welche dieser Modelle eignet sich für mich selber? – Diese Frage wird hier beantwortet.

Die Freiarm-Nähmaschine

Diese Nähmaschinenart beschreibt die gängigste Art, mit der sowohl viele Hobbynäher als auch professionelle Näher am häufigsten Arbeiten. Dieser Allrounder ist sowohl geeignet zum Säumen als auch zum Stopfen sowie zum Nähen verschiedenster Kleidung. Dabei sorgt der optional gebrauchbare Freiarm für den größtmöglichen Bewegungsspielraum, mit dem auch das Vernähen von Ärmeln und Hosen zu Kinderspiel wird.

W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen

W6 N 5000 Computergesteuerte Nähmaschine mit 323 Programmen

Alle im Haushalt anfallenden Arbeiten, wie auch das automatisierte Nähen von Knopflöchern lassen sich mit jenen Nähmaschinen bewerkstelligen. Oftmals liegt ihnen auch ein umfangreiches Zubehörset bei, mit dem sofort losgenäht werden kann. Diese Nähmaschinenart gehört zu den notwendigen Arbeitsgeräten, wenn man sich auch nur im entferntesten für das maschinelle Nähen interessiert.

Dabei kann zwischen der klassischen mechanischen Nähmaschine und der moderneren Computer-Nähmschine ausgewählt werden, je nachdem ob man sich eher auf die klassischen Nutzstiche bei der mechanischen spezialisieren will oder ob man viel Wert auf Kreativität und viele Zierstiche legt – Hochwertige Nähmaschine – Kaufberatung.

Die Overlock Nähmaschine

Diese Nähmaschinenart wird vor allem in der Kleidungsschneiderei vielfältig verwendet. Sie ist vor allem dazu da um Kanten professionell zu säubern und dabei die Nahtzugabe zu beschneiden. Somit ist diese vor allem als Ergänzung zur herkömmlichen Freiarm-Nähmaschine zu sehen, da sie einige Funktionen dieser nicht unterstützt. So gehören unter anderem das Stopfen, das Nähen von Knopflöchern und das Nähen mitten auf dem Stoff, anstatt nur an den Kanten, nicht zu ihrem Aufgabenspektrum.

W6 Overlock Nähmaschine N 454D mit 10 Jahren Garantie

W6 Overlock Nähmaschine N 454D mit 10 Jahren Garantie

Diese früher fast ausschließlich im professionellen Bereich eingesetzte Nähmaschinenart wird heutzutage jedoch auch häufig privat gebraucht, um schönste kreative Kleidungsstücke zu erstellen und professionell zu versäubern.

Die Stickmaschine

Um verschiedenste Muster auf Nähgut aufzusticken, erfreuen sich sogenannte Stickmaschinen immer größerer Beliebtheit. Mit Ihnen lassen sich am Computer erstellte, vielfältige Muster auf Nähgut jeder Art sticken. Dabei sind der Fantasie schier keine Grenzen gesetzt. Auch aus einer großen Auswahl an Vorlagen kann im Internet ausgewählt werden, sodass Nähgut verschönert und und auch mit Schriftzügen individualisiert werden kann. Stickmaschinen sind jedoch für gewöhnliche Näharbeiten nicht geeignet.

Empfehlung – Nähmaschinen Kaufberatung

Grundsätzlich kann jedem Anfänger ohne zu zögern der Kauf einer Freiarm-Nähmaschine empfohlen werden. Diese ist notwendig, um die Funktionen des maschinellen Nähens grundlegend zu erlernen und viele haushaltstypischen Arbeiten auszuführen. Sollte man dann nach einiger Zeit zu den fortgeschrittenen Maschinennutzern zählen, kann man, wenn man gerne Kleidung schneider oder einfach nur saubere Kanten haben möchte, den Erwerb einer Overlock Nähmaschine in Erwägung ziehen. Sie erleichter und beschleunigt die Schneiderei um ein Vielfaches ist aber nur als Ergänzung zu sehen, da sie einige Funktionen einer Freiarm-Nähmaschine nicht anbietet. Eine Stickmaschine ist für kreative Köpfe vorgesehen, die auch bereits vorhandenes Nähgut (wie Kissenbezüge oder Tischdecken) mit individuellen Mustern versehen möchten. Das Ergebnis ist jedes Mal beeindruckend und


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*